Wochenrückblick (KW27)

Juli 10, 2010

Samstag: Wenn Luther das wüsste
Also das ist sie jetzt: Die Xte Gesundheitsreform. Es wird teurer.
Der große Reformator Luther würde sich im grabe umdrehen, was hier als Reform verkauft wird. Bezogen auf Luther würde die Reform bedeuten, wir machen die Ablassbriefe etwas teurer.

Sonntag:England muss Sparen
Eigentlich hatte die Britische Regierung gehofft England wird Weltmeister. Weil dann würde niemand darüber reden das Gespart werden muss. Aber die Drei Löwen haben es vergeigt.
Im grunde geht es der Britischen Regierung genauso wie der Deutschen. Das Geld ist knapp. Bei der deutschen Regierung macht man ja die Politik der kleinen Schritte: Hier mal jetzt 0,5%, dort mal später 1% bis das Sparziel erreicht ist.
Die Britische sagt: Hier müssen 40% gespart werden und gut ist. Kurz und schmerzlos. Das ist ungefähr so beim Beine wachsen: Die Britische Regierung macht es mit einem Ruck. Die Deutsche aber ganz langsam, so das man sich hoffentlich an den Schmerz gewöhnt

Montag:Schuldenuhr
Das Denkmal zur deutschen Einheit (umgangssprachlich auch Schuldenuhr genannt) steht in Berlin. Und eigentlich Bräuchte jetzt auch BP so eine Uhr. 3 Milliarden $ in 3 Monaten das ist schon eine Leistung.

Dienstag:Wer gut Schmiert
Wer gut schmiert, der gut Fährt. Soll soviel bedeuten wie, wer Bestechungsgelder gibt, der kommt voran. Das dachte sich wohl auch die L’Oréal-Erbin Bettencourt. Sie soll 150.000€ an Frankreichs Präsident Sarkozy für seinen Wahlkampf bezahlt haben. L’Oréal? Dann müßte es doch heißen: Wer gut Schmiert, der sieht gut aus.

Mittwoch: Es geht doch
Laut OECD hat Deutschland ein Problem. Es hällt sich nicht an die Spielregeln. Wenn es eine Wirtschaftskriese gibt, ehöht man die Zahl der Arbeitslose. Damit alle etwas davon haben. Nur in Deutschland nicht. Deutschland hat jetzt weniger arbeitslose als vor der Krise. Och menno, da macht doch die schönste Krise keinen Spaß mehr.

Donnerstag: Gab es was wichtigeres?
Am Mittwoch verlohr die DFB 11 mit 0:1 gegen Spanien. Und was das erstaunliche ist: ca 49 Millionen hatten was wichtigeres zu tun, als das Spiel zu schauen. Kein wunder das Deutschland verloren hat.

Freitag: Es ist Warm
Es ist so Warm, so Warm. Die höheren Hirnfunktionen schalten sich nach und nach ab und nach ab und nach ab uuuunnnnn………nnnnnnnnnnnnnn

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: